Alte Wege

    neu entdecken

Im Kreis der Ahnen

                           - Ahnenarbeit und Vergebungsrituale


"Unsere Blutsverwandten haben uns viele gute Samen übertragen, aber ebenso auch viele negative. Es liegt an uns, so zu praktizieren, dass wir die positiven Samen stärken und die negativen Samen schwächen und transformieren."  

Thich Nhat Hanh (buddhistischer Mönch)


Unsere Ahnen, das sind jene Menschen, die vor uns gelebt und uns den Weg bereitet haben: unsere Eltern, Großeltern und all die Generationen davor – ob verstorben oder lebendig. Längst vergangene ungelöste Angelegenheiten in der Ahnenreihe können für viele Familienprobleme und Krankheiten Ursache sein. Sie können heutige Situationen in der Familiengeschichte beeinflussen und so gewisse Muster innerhalb der Familie für viele Generationen vorbestimmen. 


Je länger diese Situation bereits besteht, desto größer ist unsere Verantwortung eine Lösung der Verstrickungen und einen Weg zu finden, um diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Hier wird es notwendig, die Verantwortung für die eigene spirituelle Klärung selbst in die Hand zu nehmen und die Hilfe weiser Ahnen und spiritueller Lehrer zu erbitten, um ungelöste Konflikte und Ärgernisse innerhalb der Ahnenreihe anzuschauen und zu bereinigen.


Hass, Angst, Schuld und Rache  sorgen für die mächtigsten Bindungen an die Hinterlassenschaften unserer Ahnen. Daher ist die Vergebung auch ein wichtiger Bestandteil in der Bemühung, alte Verstrickungen und Muster unserer Vorfahren aufzulösen - sie kann uns helfen, den Kreislauf zu durchbrechen. So arbeiten wir im Lauf des Tages an der Vergebung und machen uns dabei das hawaiianische Vergebungsritual Ho'oponopono und andere Vergebungstechniken zu nutze.

Vergebung entsteht aus bedingungsloser Liebe und heilt die uralten Wunden, löst lange währende Verstrickungen und sorgt so dafür, dass wir frei und in Eigenverantwortung unseren Weg weitergehen können, während unsere Ahnen uns den Rücken stärken.


nächster Termin:  

am Dienstag, den 01. November 2022 (Allerheiligen)

in Weingarten von 10 bis 16 Uhr incl. Mittagspause.

Seminarleitung: Katja Suntoyo

Kosten: 90 Euro



 

Anmeldung